Wirbelsäulenscreening - Untersuchung mit Medimouse

Unter Rückenschmerzen bzw. Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit leiden viele Lehrpersonen. Sehr oft sind Fehlhaltungen und Verspannungen die Ursache, bedingt durch ständiges Sitzen vor dem Computer oder durch monotone Bewegungsabläufe bei der Arbeit. Die beste Vorbeugung gegen jegliche Form von Rückenschmerzen ist eine gut trainierte Rücken- und Rumpfmuskulatur, sowie eine normal bewegliche, funktionstüchtige Wirbelsäule. Um Wirbelsäulenbeschwerden rechtzeitig zu erkennen und frühzeitig geeignete Vorsorgeschritte einzuleiten bietet der Dienstgeber gemeinsam mit dem AMD Salzburg als Schwerpunktangebot im Jahr 2018 ein Wirbelsäulen-Screening an.

Anmeldung unter folgendem Formular: Anmeldeformular MediMouse

  • Die Inhalte sind eine Erhebung der Wirbelsäulen-Beschwerden und –Erkrankungen, eine klinische Untersuchung des Bewegungsapparates und eine MediMouse-Untersuchung.
  • Die MediMouse ist ein handliches Messgerät zur strahlenfreien Untersuchung und computerunterstützen Darstellung der Form, Beweglichkeit und Stabilisationsfähigkeit der Wirbelsäule.
  • Mit der MediMouse stellen Sie fest, welche Bereiche der Wirbelsäule stabilisiert bzw. mobilisiert werden sollen und ob ein dynamisches oder isometrisches Training nötig ist. Die Messergebnisse werden schriftlich formuliert und der Übungsplaner schlägt aufgrund der Messergebnisse konkrete Übungen vor.

Die MediMouse misst den Winkel in dem die Wirbeln Ihrer Brust- und Lendenwirbelsäule zueinander stehen, indem der Untersucher mit der „Maus" über die Wirbelsäule fährt. Aus diesen Werten kann Ihre Haltung (Rundrücken, Hohlkreuz, zu flache Wirbelsäule), die Beweglichkeit der Wirbeln zueinander und die Muskelstabilität (ist Ihre Rückenmuskulatur stark genug um Belastungen von der Wirbelsäule bzw. Bandscheibe abzufedern) beurteilt werden.

Ablauf der Untersuchung

1. Anamnese, Erhebung der Vorgeschichte, orthopädischer Status

2. Drei Messungen (ohne Schuhe und unbekleideter Oberkörper) in drei verschiedenen Positionen

3. Besprechung der Messwerte – Haltung, Beweglichkeit, Muskelstabilität

4. Beweglichkeit- und Dehnungsübungen für Zwischendurch (auch am Arbeitsplatz): Anhand der Messung und Ihrer möglichen „Schwachpunkte" bekommen Sie gezielt 2-3 Übungen mit.

5. Besprechung weiterer erforderlicher Maßnahmen.

Zurück

Copyright © 2018 LehrerInnen-Gesundheit in Salzburg